P-51D Mustang (DCS)

Aus GameWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
P-51D Mustang
Dcs-mustang.jpg
Entwickler Eagle Dynamics
Publisher The Fighter Collection
Version 1.5.7 Update 1
2.1.1.8491 Update 2
Plattformen PC
Genre Flugsimulation
Spielmodi Singelplayer
Multiplayer
Media Download, DVD
Sprache Deutsch, Englisch, Russisch,
Französisch, Spanisch
Steuerung Tastatur, Joystick,
Maus, TrackIR, Pedale
Shop Keine Angaben
Altersfreigabe USK16 neu2.svg PEGI 12.svg


Die Mustang gehört zu den besten und bekanntesten Jägern der U.S. Air Force im Zweiten Weltkrieg. Dank ihrer exzellenten Reichweite und Manövrierbarkeit wird die P-51 vor allem für Langstrecken-Eskorten von alliierten Bombenverbänden eingesetzt, diente mit ihren Bomben, ungelenkten Raketen und Maschinengewehren aber auch als Erdkampfflugzeug. Zwischen 1942 und 1948 wird der Jäger insgesamt 15.875 mal gebaut. Der Publisher The Fighter Collection verfügte bereits über einige echte Exemplare der P-51 und besitzt aktuell noch eine zweisitzige Version des Jägers. So kann der Hersteller das Flugzeug so akkurat wie nur möglich simulieren. Dies betrifft nicht nur das physikalische Flugmodell, welches in Echtzeit den aktuellen atmosphärischen Wetterbedingungen angepasst wird (Flughöhe, Fluggeschwindigkeit, etc.), sondern auch die Motorleistung inklusive der sonstigen Systeme wie Treibstoff-, Hydraulik-, und Waffensysteme. The Fighter Collection mit Sitz auf dem Flugplatz Duxford in Großbritannien betreibt eine der größten Flugzeugflotten aus dem Zweiten Weltkrieg, die noch geflogen werden kann. Viele der Flugzeuge waren die heimlichen Stars in Filmen wie "Die Schlacht um England" und "Memphis Belle".


Systemvoraussetzungen

Mindest Systemvoraussetzungen Empfohlene Systemvoraussetzungen
64-bit Windows 7/8/10 7/8/10
Intel Core i3 Core i5+
Arbeitsspeicher 8 GB 16GB
Festplatte 30 GB 30 GB
Grafikkarte 2 GB RAM (AMD, NVIDIA) NVIDIA GeForce GTX780 / ATI R9 290 DirectX11 oder besser



Features

  • Das hochdetaillierte und per Maus bedienbare 3D-Cockpit unterstützt alle sechs Bewegungsachsen
  • Interaktives Trainingssystem und unübertroffenes Flugmodell
  • Akkurates P-51D Modell, authentische Staffelabzeichen und Waffen
  • Detaillierte Modellierung der P-51D Mustang Instrumente und Waffen, des Motors, der Funk-, Treibstoff-,Elektrik- und Hydrauliksysteme
  • Packende Kampagne, in der die fliegerischen Fähigkeiten unter Beweis gestellt werden können
  • Geschichte trifft Moderne: Zusätzlich Modell des russischen Kampfjets Su-25 T als steuerbares Flugzeug enthalten


Einführung

DCSP-51.jpg

Das North American Aviation P-51D Jagdflugzeug ist ein einsitziger Tiefdecker, angetrieben von einem wassergekühlten 12-Zylinder V-1650-7, von Packard hergestellten, Rolls Royce „Merlin“ Triebwerk. Das Triebwerk ist mit einem Zweigang-Doppelstufenlader und einer automatischen Ladedruckregelung ausgestattet und treibt einen vierblättrigen Hamilton Standard Hydromatic Konstantdrehzahlpropeller an. Das Packard Triebwerk leistet ungefähr 1.490 hp auf Meereshöhe. Die Maximalhöhe betrögt ungefähr 40.000 ft. Die Verdichtungsraten des Laders betragen ca. 6 zu 1 in der niedrigen und 8 zu 1 in der hohen Stufe. Der Rumpf ist eine vollständig in Metallbauweise ausgeführte Halbschalenkonstruktion. Die gänzlich in Metall ausgeführten Tragflächen bestehen aus zwei, in der Rumpfmitte verbundenen Hälften und sind vollständig freitragend. Das Tragflächenprofil ist ein Laminarprofil, welches selbst bei hohen Geschwindigkeiten nur geringen Luftwiderstand bietet. Das Leitwerk besteht aus Metall mit Gewebebespannten Höhen- und Seitenruderflächen. Das Flugzeug ist durchgehend senkgenietet – ein weiterer Faktor, der zu seiner hohen Geschwindigkeit beiträgt. Zwei Kraftstofftanks mit einer Gesamtkapazität von 184 US Gallonen befinden sich in den Tragflächen, ein zusätzlucher Rumpftank mit 85 gal Inhalt befindet sich hinter dem Cockpit. Die Bewaffnung besteht aus sechs, in den Tragflächen angebrachten, Maschinengewehren im Kaliber .50. Stromlinienförmige Bombenaufnahmen unterhalb der Tragflächen können jeweils eine 100 lb, 300 lb oder 500 lb Bombe, eine Wasserbombe oder einen Chemikalienkanister aufnehmen. Die Bombenaufnahmen können einfach entfernt werden. Die Bomben können zur Erhöhung der maximalen Reichweite gegen abwerfbare Zusatztanks mit einem Fassungsvermögen von jeweils 75 oder 110 gal eingetauscht werden. Die Tragflächen können auch bis zu 10, bei gleichzeitiger Beladung mit Bomben 6, ungelenkte Raketen aufnehmen.


P-51D Modell

Modell
In der Loadout-Auswahl
P-51D Mustang in Game

Das P-51D-Modell ist ein sehr präzises und genaues der Mustang,das fogendes zu bieten hat:

  • einen integriertes, hoch detailliertes Schadensmodell, das von ein paar Einschusslöcher bis zum Abriss eines Flügel bzw. ganzer Flugzeugabschnitte reichen kann
  • vollständige Animation von Steuerflächen, Ruder, Fahrwerk und vielem mehr
  • Mehrere authentischen Lackierungen.
  • u.v.m.

Daten

Name: P-51D Mustang
Typ: Jäger
Besatzung: 1
Länge: 9.83 m
Höhe: 4.08 m
Normales Gewicht: 4400 kg
Maximales Gewicht: 5490 kg
Leergewicht: 3465 kg
Gipfelhöhe: 12,800 m

Motor

Der Motor des P-51D ist ein flüssigkeitsgekühlter 12-Zylinder Rolls-Royce Merlin V-1650-7, der in den USA von Packard Motor Car Company gebaut wurde.

Propeller

Der P-51D Propeller ist ein Hamilton Standard Vier-Blatt-, Hydraulik-, konstanter Drehzahl Propeller mit einem Durchmesser von 11 ft. Die Propeller RPM wird durch den Propeller Control-Hebel am Throttle Quadrant im Cockpit gesteuert. Der Propellerregler steuert automatisch den Propellerwinkel um eine konstante Geschwindigkeit zwischen 1800 und 3000 RPM zu halten, abhängig von der Propeller Control-Einstellung.


Kraftstoffsystem

Die Mustang verfügt über zwei Kraftstofftanks, ein in jedem Flügel. Die Tanks haben eine Kapazität von je 92 Gallonen oder insgesamt 184 Gallonen. Ein zusätzlicher 85 Gallonen Kraftstofftank ist im Rumpf hinter dem Cockpit installiert. Es können auch zwei abwerfbare Kraftstofftanks an den Flügelenden an den Bombenaufhängevorrichtungen angebracht werden, diese sind in 75-Gallonen und 110-Gallonen Kapazitäten verfügbar.


Hydraulisches System

Der P-51D ist mit zwei separaten hydraulischen Systemen ausgerüstet. Eines ist das Hauptstromversorgungssystem für den Betrieb des Fahrwerks und der Landeklappen. Das andere System ist die über das Fußpedal betriebene Bremsanlage. Die einzige Verbindung zwischen den zwei Systemen ist, dass sie ihre Versorgung aus dem gleichen Behälter kommt. Das System ist so konstruiert das im Fall eines kompletten Systemausfalls die Bremsen weiter betrieben werden können.


Kühlmittel-System

Die Kühler befinden sich in den großen Lufteinlässen hinter dem Cockpit unter dem Rumpf, die Kühlung des P-51-Motor ist anders als die der meisten anderen Jagdflugzeugen der Ära. Der Motor wird durch eine Flüssigkeit aus zwei getrennten Kühlsystemen gekühlt. Jedes hat eine separate Funktion und die Systeme sind nicht miteinander verbunden.


Elektrisches System

Mustang-2.jpg

Die elektrische Anlage ist ein 24-Volt, Gleichstrom-(DC)-Anlage, die Energie für den Betrieb der verschiedenen Flugzeug-Systeme wie z.B. Steuerungen und Beleuchtung zur Verfügung stellt.


Sauerstoffsystem

Das Sauerstoffsystem des P-51D ist ein Niederdruck-, Bedarfs-System. Ein Regler passt die Menge des erforderlichen Sauerstoffs automatisch an die Höhe an. Die Kontrollen des Sauerstoff-Systems befinden sich im rechten vorderen Abschnitt des Cockpits.


Funkanlage

Die Funkgeräte der P-51D besteht aus einem SCR-522 VHF (Very High Frequency)-Funkgerät für die Sprachkommunikation und Radio Homing, ein Detrola LF (Low Frequency)-Funkempfänger, ein AN/APS-13 Radar und ein SCR-695A IFF (Identification Friend or Foe) Radio.

Cockpit

Na p-51d-cockpit.jpg

Das DCS: P-51D Cockpit ist zu 100% ein 6DOF (sechs Freiheitsgrade) Cockpit, das die uneingeschränkte Bewegung innerhalb des Cockpits ermöglicht. Jedes Panel ist akkurat entsprechend der P-51D aus den 1940er Jahren nachgebildet. Das schließt alle Panels, Schalter und Knöpfe ein, die animiert, in 3D gerendert und mit hochauflösenden Texturen versehen sind. Sowohl Tages- als auch Nachtbeleuchtung ist in DCS: P-51D verfügbar.

Wenn der Mauszeiger über ein Bedienelement im Cockpit schwebt, wird ein kurzer, erklärender Text zur Funktion des Bedienelements eingeblendet.

Rumpf

Der Rumpf ist eine vollständig in Metallbauweise ausgeführte Halbschalenkonstruktion. Die gänzlich in Metall ausgeführten Tragflächen bestehen aus zwei, in der Rumpfmitte verbundenen Hälften und sind vollständig freitragend. Das Tragflächenprofil ist ein Laminarprofil, welches selbst bei hohen Geschwindigkeiten nur geringen Luftwiderstand bietet. Das Leitwerk besteht aus Metall mit Gewebebespannten Höhen- und Seitenruderflächen. Das Flugzeug ist durchgehend senkgenietet – ein weiterer Faktor, der zu seiner hohen Geschwindigkeit beiträgt.

Zwei Kraftstofftanks mit einer Gesamtkapazität von 184 US Gallonen befinden sich in den Tragflächen, ein zusätzlucher Rumpftank mit 85 gal Inhalt befindet sich hinter dem Cockpit.

Bewaffnung

PdStekn.jpg

Bordkanone

Die P-51D ist mit sechs Kaliber .50 Maschinengewehre, drei in jedem Flügel ausgestattet. Die Geschütze werden am Boden geladen und feuern gleichzeitig, wenn die Waffenschalter auf der Vorderseite des Steuerknüppels gedrückt wird. Die maximale Munition Kapazität liegt bei 1880 Patronen, die Menge des verbleibenden Munition wird nicht im Cockpit angezeigt. Die Geschütze können auf den Boden für unterschiedliche Konvergenz Punkte, basierent auf den taktischen Erfordernissen der Mission eingestellt werden. In der Regel wird der Konvergenz Punkt auf 250 -300 yards gesetzt. Wenn die Missionsanforderungen mehr Feuerzeit benötigt ist es möglich, das Mittlere Waffe in jedem Flügel zu entfernen. Dies ermöglicht es jedes Außenbord-MG mit 500 Schuss zu laden.


Raketen

Neben den Maschinengewehren und Bomben, können bis zu zehn 12,7-cm-Raketen, davon je fünf unter jedem Flügel angebracht werden um Bodenangriff-Missionen durchführen zu können. Wenn Bomben oder abwerfbare Behälter befördert werden, können nur sechs Raketen geladen werden davon je drei unter jedem Flügel. Die Raketen werden durch drücken des Bomb-Release-Schalter auf der Oberseite des Steuerknüppels abgefeuert.


Bomben

Mustang-14.jpg

Eine einzelne abnehmbaren Bombenhalterung kann jedem Flügel befestigt werden. Diese können entweder mit 100, 250, oder 500 Pfund-Bomben geladen werden. Wenn die Bomben nicht installiert sind, können chemische Rauchkörper oder abwerfbare Kraftstofftanks an den Bombenhalterung aufgehängt werden. Bomben werden durch drücken des Bomb-Rocket-Release Schalters auf der Oberseite des Steuerknüppels freigegeben.


Module

DCS CA banner for ED 180x180.jpg DCS-Normandy-1944 700x1000-2.jpg Dcs world-new.png Nevada-DVD-cover 700x1000px v2.jpg DCS DCS WWII Assets pack 700x1000.jpg
Hawk-front-for-ED.jpg FP Hires.jpg Bf-109-DVD-cover 700x1000px.jpg DCS Su-33 700x1000.jpg DCS-Su-27-DVD-cover-2014 700x1000px.jpg
DVD-cover-SA342M-for-ED-final-700x1000.jpg DCS M-2000 cover 700x1000 v3.jpg DCS L-39 Art 700x1000.jpg DCS-C-101.jpg DCS MiG-15 DVD cover v4 700x1000px.jpg
Noch mehr Module